Springe direkt zu Inhalt

Schreiben der Dissertation

Schreiben der Dissertation / Writing the Thesis

Schreiben der Dissertation / Writing the Thesis
Bildquelle: http://www.istockphoto.com

Es kann entweder eine Monographie oder eine kumulative Arbeit eingereicht werden. Generell gilt, dass beides von Art und Umfang miteinander vergleichbar sein muss.
Die Dissertation muss durchgängig in englischer oder deutscher Sprache verfasst sein. In Ausnahmefällen entscheidet der Promotionsausschuss, ob bei kumulativen Arbeiten von dem Erfordernis der Abfassung in durchgängig deutscher oder durchgängig englischer Sprache abgesehen werden kann, falls die Arbeit englischsprachige und deutschsprachige Artikel beinhaltet.
Bitte beachten Sie bei der Erstellung der Dissertation die Vorgaben der Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis.

MONOGRAPHIE
Bei einer Monographie handelt es sich um eine unveröffentlichte oder um eine ganz oder in Teilen veröffentlichte Einzelarbeit, die eine in sich abgeschlossene Darstellung der Forschungsarbeiten und ihrer Ergebnisse enthalten muss.
Etwaige Publikationen, die mit der Dissertation im Zusammenhang stehen, sind separat mit einzureichen, dürfen jedoch nicht Bestandteil der Dissertation sein.

KUMULATIVE ARBEIT
Eine kumulative Arbeit besteht aus mehreren Einzelarbeiten, d. h. wissenschaftliche Publikationen inklusive eventuell vorhandener Supporting Information. Diese sind in Gänze integraler Bestandteil der Dissertation und müssen (wie die Kapitel einer Monographie) in den wissenschaftlichen Teil der Arbeit eingebunden werden. Neben diesen Arbeiten, einer Einleitung, einem Literaturverzeichnis etc. muss eine kumulative Arbeit eine ausführliche Zusammenfassung enthalten, in der die Resultate der verschiedenen Publikationen übergreifend dargestellt, bewertet, interpretiert und diskutiert werden. Dieser Teil kann Bilder aus den Veröffentlichungen enthalten, soll aber explizit nicht aus Textbausteinen bestehen, die in den Veröffentlichungen zu finden sind. Die Eigenleistung muss individuell für jede Einzelarbeit entsprechend der Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis kenntlich gemacht werden.

Eine kumulative Arbeit muss aus mindestens zwei veröffentlichten oder zum Abdruck angenommenen Einzelarbeiten bestehen. Es werden hierbei nur Arbeiten aus Zeitschriften mit einem Peer Review System berücksichtigt. Die möglichen weiteren Einzelarbeiten können in Revision, Einreichung oder Vorbereitung sein. Die im Rahmen der kumulativen Arbeit eingereichte Version ist im weiteren Verlauf des Promotionsverfahrens nicht änderbar bzw. aktualisierbar, d. h. inhaltliche Änderungen im Rahmen des Publikationsprozesses können nach erfolgter Dissertationseinreichung nicht mehr berücksichtigt werden.

Die*der Doktorand*in muss in jeder der Einzelarbeiten einen zentralen wissenschaftlichen Beitrag geleistet haben, was typischerweise durch die Erstautorenschaft (oder die geteilte Erstautorenschaft) belegt wird aber darauf nicht beschränkt ist. Der substanzielle Beitrag muss von der*dem Betreuer*in der Dissertation bestätigt werden. Die Bestätigung wird im Rahmen der Gutachtenanforderung durch das Promotionsbüro bei der*dem Betreuer*in angefordert. Für Arbeiten, die zum Zeitpunkt der Einreichung akzeptiert aber noch nicht publiziert sind, muss die/der Promovierende eine Bestätigung über die Annahme der Manuskripte vorlegen. Alternativ kann eine separate Liste mit den DOI-Links der entsprechenden Artikel eingereicht werden.

Weitere Informationen zur Erstellung einer kumulativen Arbeit finden Sie hier.

Richtlinien für die Erstellung der Dissertation

Es ist nicht gestattet, das Logo der Freien Universität Berlin auf Abschlussarbeiten zu verwenden.

1) Erste Seite bei deutschsprachigen Dissertationen = Deckblatt:

Titel

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades des
Doktors der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.)

eingereicht im Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
der Freien Universität Berlin

vorgelegt von

NAME

Jahr der Einreichung


1) Erste Seite bei englischsprachigen Dissertationen = Deckblatt:

Title

Inaugural-Dissertation
to obtain the academic degree
Doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.)

submitted to the Department of Biology, Chemistry, Pharmacy
of Freie Universität Berlin

 by

NAME

year of submission


2) Zweite Seite bei deutschsprachigen Dissertationen:

Angabe in welchem Zeitraum und unter wessen Leitung an welchem Institut die Arbeit angefertigt wurde.

 1. Gutachter*in:        _____________________

 2. Gutachter*in:        _____________________

 Disputation am         _____________________ (Datum offen lassen)


2) Zweite Seite bei englischsprachigen Dissertationen:

Angabe in welchem Zeitraum und unter wessen Leitung an welchem Institut die Arbeit angefertigt wurde.

 1st reviewer:           _____________________

 2nd reviewer:           _____________________

 Date of defense:   _____________________ (Datum offen lassen)

ACHTUNG:
Mindestens einer der Gutachter*innen muss dem Fachgebiet der Dissertation angehören.
Mindestens ein*e Gutachter*in muss hauptberufliche*r Hochschullehrer*in des Fachbereiches Biologie, Chemie, Pharmazie sein. (a.D., em., apl., Hon.-Professor*innen gelten nicht bzw. nicht mehr als hauptberufliche Hochschullehrer*innen)

3) Dritte Seite: Danksagung (falls gewünscht)

4) Selbstständigkeitserklärung

5) Inhaltsverzeichnis

6) Zusammenfassung in Deutsch und Englisch

7) Wissenschaftlicher Hauptteil der Arbeit (inkl. Einleitung, Methodenteil, Literaturverzeichnis)

8) ggf. Verzeichnis der erfolgten Publikationen

9) Lebenslauf (optional)

10) Anhang


Schriftart/Zeilenabstand/Formatierung
Format: DIN A4
Schriftart: eine gut leserliche Schrift (wie z. B. Arial)
Schriftgröße: nicht kleiner als 10 pt
Zeilenabstand des Textes: 1½
Rand ca. 2,5 - 3 cm
Es kann einseitig oder doppelseitig gedruckt werden.
Die Dissertation muss fest gebunden werden (keine Spiral- oder Ringbindung).

Hier geht's weiter zum nächsten Thema: Dissertationseinreichung