Springe direkt zu Inhalt

Awards in Science

Thesis Awards

Deutscher Studienpreis

Der Deutsche Studienpreis zeichnet jährlich die besten deutschen Nachwuchswissenschaftler*innen aller Fachrichtungen aus. Neben der fachwissenschaftlichen Exzellenz zählt vor allem die spezifische gesellschaftliche Bedeutung der Forschungsbeiträge: Die jungen Wissenschaftler*innen werden dazu ermutigt, den gesellschaftlichen Wert der eigenen Forschungsleistung herauszuheben und sich einer öffentlichen Debatte darüber zu stellen. Der Preis richtet sich jeweils an alle Promovierte eines Jahrgangs, die mit magna oder summa cum laude abgeschlossen haben. Einsendeschluss ist immer der 1. März des Folgejahres.

Further Awards in Science

Heinz Maier-Leibnitz Prize

Since 1977 the prize is awarded by the DFG to early career researchers as a distinction for outstanding achievement. It is intended to assist in furthering their scientific careers. The prize is not to be seen simply as a distinction of the thesis alone. Rather, prizewinners will have already established an independent scientific career since having gained their doctorates.

The prize of €20,000 is awarded on the basis of nominations received in response to an invitation for recommendations from the DFG. Nominees may be put forward by: the elected members of DFG Review Boards, all Universities and other doctorate-granting higher education institutions in Germany, the Union of the German Academies of Sciences and Humanities, the Max Planck Society, the Helmholtz Association of National Research Centres, the Fraunhofer Society, the Gottfried Wilhelm Leibniz Association. Direct applications are not accepted.

academics Nachwuchspreis

Der academics Nachwuchspreis ehrt jährlich junge Wissenschaftler*innen, die durch herausragendes Engagement Wissenschaft und Forschung nachhaltig positiv beeinflussen.

Der academics Nachwuchspreis wird an eine Einzelperson vergeben. Die Ausschreibung richtet sich an promovierende oder promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen aller Forschungsrichtungen bis zu einem Alter von 35 Jahren zum Zeitpunkt der Bewerbung (Erziehungszeiten werden berücksichtigt). Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird nicht zweckgebunden vergeben. Der oder die Nachwuchswissenschaftler*in des Jahres kann ausschließlich von einer anderen Person vorgeschlagen werden. Eine individuelle Bewerbung des Kandidaten/der Kandidatin ist nicht möglich und wird von der Jury nicht berücksichtigt.

Research Prize of Peter and Traudl Engelhorn Foundation Supporting Life Sciences

Every two years, the foundation announces a research prize. The topic is related to current, strongly developing areas of the life sciences. The call is aimed at outstanding young researchers who can already be regarded as "door openers" in their respective fields. The prize is endowed with 10,000 Euros.

The call is published in selected print and electronic media, indicating the topic and application details. The application deadline is 31 July each year.

The Peter and Traudl Engelhorn Foundation for the advancement of Life Sciences invites high potential young scientists to apply for the Research Prize.

Applicants not older than 35 years, living/working in Austria, Germany or Switzerland, distinguished by their outstanding scientific achievements in Life Sciences (bio-informatics, systems biology, molecular biology, genetics, proteomics, biochemistry, biophysics, cell-biology, microbiology, biotechnology) dedicated to Life Sciences and manifested by appropriate publications are welcome.

Ernst Haage Prize in Chemistry

Since 2006, the Ernst Haage Prize awards young scientists for outstanding achievements in the field of chemical science and promotes particularly young academics. The Ernst Haage-Foundation awards the prize which is endowed with € 7,500. Nominees must be scientists who hold a doctorate from a German research institution/university. They should have their primary residence in Germany, be no more than 40 years old and not have a permanent employment contract.

Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung der Werner und Inge Grüter-Stiftung

Die Werner und Inge Grüter-Stiftung vergibt den Werner und Inge Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung für hervorragende Arbeiten auf naturwissenschaftlichen Gebieten unter Bevorzugung von Evolution, Paläontologie, Meeresbiologie, Botanik und Kosmologie, die das Ziel haben, wissenschaftliche Ergebnisse über die Grenzen ihrer jeweiligen Disziplinen hinaus einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Der Preis ist dotiert mit € 10.000,00 und wird für Arbeiten aus dem deutschen Sprachraum verliehen.

Es sind Eigenbewerbungen wie Vorschläge durch Dritte möglich. Besonders erwünscht sind Bewerbungen jüngerer Wissenschaftler. Rein wissenschaftliche Publikationen können nicht berücksichtigt werden.

Opus Primum – Förderpreis der VolkswagenStiftung für die beste Nachwuchspublikation des Jahres

Mit diesem Förderpreis möchte die VolkswagenStiftung den wissenschaftlichen Nachwuchs stärken und unterstreichen, dass Wissenschaftsvermittlung für die Forschung eine zentrale Aufgabe ist.

Opus Primum richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in der Regel nicht älter als 35 Jahre sein sollten. Prämiert wird eine deutschsprachige Publikation von hoher wissenschaftlicher Qualität, die gut lesbar geschrieben und auch einem breiten Publikum verständlich sein muss. Für den Opus Primum Förderpreis 2020 können Bücher mit einem Erscheinungsdatum zwischen dem 16. Oktober 2019 und dem 15. Oktober 2020 eingereicht werden.

Beteiligen können sich Verlage mit jeweils bis zu drei Titeln, die von einem Autor, einer Autorin oder einem Autorenduo verfasst wurden; Selbstbewerbungen sind nicht möglich.

Ausgeschlossen sind Sammelbände, Papers, Zeitschriftenaufsätze und Übersetzungen ins Deutsche.