Springe direkt zu Inhalt

Der Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie in den Medien

„Wenn ich es zur Leistungssteigerung einnehme, ist es Betrug“

Laut einer Studie könnten Asthmasprays im Sport zur Leistungssteigerung führen. Die Pharmazieprofessorin Maria Kristina Parr warnt vor einer Unterschätzung dieser Medikamente.

Wenn Muskeln zu Knochen werden

Die Biochemikerin Nadine Großmann forscht an ihrer eigenen seltenen Erkrankung „FOP“, die den Körper fortschreitend verknöchern lässt.

Mauerpark-Graffiti vergiftet Böden

Die höchste je gemessene Bodenkontamination durch Mikroplastikpartikel haben Forscher der Freien Universität im Mauerpark dokumentiert.

Wiesen wuchern lassen

Städte können das Insektensterben erheblich verringer, wenn sie Grünflächen wachsen lassen, ergab eine Studie von Sophie Lokatis und Jens Rolff.

Schleim - Schutzfilm mit Ekelfaktor

Glibberig, glitschig, klebrig: Schleim hat keinen guten Ruf - zu Unrecht! Er schützt uns vor Austrocknung, krankmachenden Keimen und unserer eigenen Magensäure. Chemieprofessor Rainer Haag erklärt, wie das funktioniert.

„Ob wir an Demenz erkranken, entscheidet sich lange vor den ersten Symptomen“

Wenn wir altern, sterben Neuronen im Hirn ab – wir werden vergesslich. Stephan Sigrist erforscht präventive Maßnahmen. Ein Gespräch über Demenz, das potentielle Heilmittel Spermidin und die Mechanismen in unserem Körper.

Fledermäuse üben das Singen wie Menschen das Sprechen

Komplexe Lautäußerungen müssen erlernt werden. Die Biologin Ahana Aurora Fernandez fand heraus, dass dies nicht nur für Babies und Kleinkinder, sondern auch für junge Fledermäuse gilt.

Schöne Eindringlinge sind beliebter

Viele Arten dringen in hiesige Ökosysteme ein. Der Biologie Jonathan Jeschke war an einer Studie über Eindringlinge mit „Charisma“ beteiligt: Sie sind schwerer zu bekämpfen, weil Forscher sie unterschätzen.