Prof. Dr. Jörg Rademann

Abbildung Jörg

Institut für Pharmazie

Professor

Medizinische Chemie

Adresse
Freie Universität Berlin
Institut für Pharmazie
Königin-Luise-Str. 2+4
Raum VH 379/380
14195 Berlin
Sekretariat
Regina Allner: 030 838 56206
regina.allner@fu-berlin.de

since 04/2013

Professor of Pharmaceutical/Medicinal Chemistry at Freie Universität Berlin (W3)

04/2010-03/2013

Professor of Pharmaceutical/Medicinal Chemistry at University of Leipzig (W3)

04/2004-03/2010

Professor of Medicinal Chemistry at Free University Berlin (C3)
Head of Medicinal Chemistry at the FMP (Leibniz Research Institute for Molecular Pharmacology)

11/1999-03/2004

Leader of the research group "Diversity-oriented synthesis and solid phase technology" at Tübingen University
Lecturer in the graduate college "Chemistry in Interphases"

2003

Habilitation

09/1997-10/1999

Postdoctoral research at Carlsberg Laboratory and the Center for Solid Phase Organic Combinatorial Chemistry with M. Meldal and K. Bock.

05/1994-07/1997

Dissertation at the University of Konstanz with R. R. Schmidt: "A method for the solid phase synthesis of oligosaccharides” (summa cum laude)

05/1993-02/1994

Diplomarbeit "On the synthesis of O-linked glycopeptides of the mucine type”

10/1988-04/1993

Studies in Chemistry, Biochemistry, Economics, and Philosophy at the University Konstanz and the graduate school of Rutgers University, USA.

10/1986-09/1988

Military service at the armed reconnaissance, 2nd lieutenant.

1967

Born in Eckernförde, Schleswig-Holstein.

Awards:

Editorial advisory board of the Journal of Combinatorial Chemistry
Member of the Board of the European Society for Combinatorial Sciences (ESCS)
Innovation Award in Medicinal Chemistry of the German Chemical Society (GDCh) and the German Pharmaceutical Society (DPhG) (2002)
Thieme Journal Award (2002)
DFG Junior Research Group (2002)
Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg (1994-97)
Rutgers exchange fellowship (1990)
"Jugend forscht” award on the state level (1986)

Wir, die Arbeitsgruppe Rademann, entwickeln Methoden für die Identifizierung und Optimierung von Protein-Liganden durch Fragment-Ligationsassays. In diesem Verfahren reagieren kleine Protein-bindende Moleküle katalysiert durch die Proteinoberfläche miteinander und bilden so stärker bindende Proteinliganden.

Das Verfahren detektiert die Proteinbindung von kleinen Molekülen mit besonderer Empfindlichkeit und an genau definierten Positionen der Proteinoberfläche. Ziel unser Arbeiten ist es, auf diese Weise besonders effiziente Wirkstoffmoleküle zu synthetisieren und zu entwickeln. Unsere Methoden erlauben uns im Detail zu verstehen, welche Bausteine eines Moleküls Beiträge zur Proteinbindung leisten und die Bindung dadurch kooperativ verstärken.

Die neuen Wirkstoffmoleküle werden anschließend für die strukturelle und funktionelle Charakterisierung von Proteinen, für die Visualisierung von molekularen Wechselwirkungen in lebenden Zellen und für die pharmakologische Validierung verwendet.

Die Arbeitsgruppe kombiniert dazu Methoden der chemischen Synthese, mit bioanalytischen, biochemischen und biophysikalischen Techniken.

Unsere Proteintargets umfassen pharmakologisch relevante Proteine bei den Infektionserkrankungen und Krebs, vor allem Proteasen, Phosphatasen, Protein-Protein und Protein-Kohlenhydrat-Interaktionen.