Springe direkt zu Inhalt

Stellen, Praktika und Arbeiten

Gerne können Sie uns auch direkt auf mögliche Projekte ansprechen.

Einige mögliche Vorschläge finden Sie hier:

Bachelorarbeiten und Forschungspraktika (eine Auswahl)



Wir bieten zu folgenden Themenschwerpunkten die Möglichkeit Forschungspraktika oder Abschlußarbeiten durchzuführen. Eine Themenauswahl mit dem jeweiligen Ansprechpartner finden Sie hier:


Thema: Fluorchemie, Supersäuren und starke Oxidationsmittel


(In)organic fluorine chemistry with mainly volatile compounds, catalytically or photochemically induced reactions of small molecules

Preparative work: inert work in vacuum, gas phase chemistry, Schlenk technique


  • Ansprechpartner: Lukas Fischer

    Meine Forschung beschäftigt sich mit Supersäuren auf der Basis von Teflat-Verbindungen und deren Anwendung zur Synthese hochreaktiver Kationen. Stabilisiert werden diese Kationen dabei von schwach koordinierenden Anionen, an deren Synthese und Charakterisierung ich ebenfalls interessiert bin.

    Zurzeit habe ich einen freien Platz für ein Forschungspraktikum offen, dass sich mit der Synthese von Antimon Teflaten beschäftigt.

    Aufgrund der hohen Luft- und Feuchtigkeitssensibilität der Substanzen ist das Arbeiten unter Schutzgas und die Anwendung von Schlenktechniken vorausgesetzt. Bei Interesse an diesem Themengebiet melde dich einfach bei mir per E-Mail oder komm persönlich bei mir im Labor vorbei (Raum U406). LGBTQI+ Student*innen sind bei mir herzlich willkommen.

Thema: Halogene (Chlor, Brom, Iod) Polyhalogene, Elektrochemie, Batterien


Meine Forschung befasst sich mit der Synthese und Charakterisierung von Polyhalogenidanionen, insbesondere auf Basis von Chlor und Fluor, sowie deren Anwendung als Reagenzien in der organischen und anorganischen Synthese. Durch die hohe Reaktivität der beteiligent Substanzen (z.B. F2) sind Schlenk Arbeitstechniken von großer Bedeutung.


Meine Forschung beschäftig sich mit der Synthese und Charakterisierung von neuartigen Ozoniden und Fluorobromaten. Um deren Eigenschaften modulieren zu können, müssen unterschiedliche Kationen mit z. B. perfluorierten Resten synthetisiert werden. Wenn du interessiert bist an einem cross-over zwischen anorganischer Fluorchemie und organischer Synthese kannst du mir gerne eine Mail schreiben oder einfach in U412 vorbeikommen.


Thema: Matrixisolationsspektroskopie und quantenchemische Berechnungen


I am focusing on exploring novel reaction products from laser-ablated transition metal atoms with fluorine or other reactive gases in excess noble-gas matrices (Ne, Ar, etc.) under cryogenic conditions. The isolated species are detected by infrared matrix-isolation spectroscopy. Moreover, I make use of computational technique to analyze the molecular structures and orbitals of observed species.


Are you interested in Astrochemistry? Then join us for your Master/Bachelor thesis.

More than two hundred molecules have been identified in space so far. Under extreme astrophysical conditions (temperature, energy, etc) we are interested to synthesis highly elusive, so far unknown molecules using the matrix-isolation techniques combined with IR, UV/Vis, Raman and EPR spectroscopies supported by quantum chemical calculations.

We are also interested on fluorine-specific interactions - how fluorine radicals or even F2 molecules might interact or bound to other molecules, but not the classical fluorination reactions. You may also join us on investigating high oxidation state molecules.



Masterarbeiten


Natürlich können basierend auf den oben genannten Themen ebenfalls Masterarbeiten durchgeführt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit individuelle Themen direkt abzusprechen.

Um mehr zu erfahren, melden Sie sich bei den Arbeitskreismitgliedern im 4OG der Fabeckstrasse 34/36 oder Prof. Sebastian Riedel

Doktorarbeiten (eine Auswahl)


Interesse an einer Promotion auf dem Gebiet der präparativen Fluor bzw. Halogenchemie?

Wir suchen talentierte Mitarbeiter die die Herausforderung suchen neuartige Verbindungen zu synthetisieren und näher zu charakterisieren.

Themen könnten sein:

  • Verbindungen in hohen Oxidationsstufen
  • starke/extreme Oxidationsmittel
  • Super Lewis Säuren
  • Supersäuren
  • schwach koordinierende Anionen / Kationen
  • Polyhalogenkationen

Um mehr zu erfahren, melden Sie sich bei den Arbeitskreismitgliedern im 4OG der Fabeckstrasse 34/36 oder Prof. Sebastian Riedel