Misch-DC

Sind zwei ähnlich laufende Flecken nun die gleiche Substanz oder nicht?

Im Dünnschichtchromatogramm werden oft Substanzen miteinander verglichen.

Beispiel:
Sie verfolgen eine Reaktion dünnschichtchromatographisch. Sie wollen dabei kontrollieren, ob das Edukt verschwindet und lassen dazu eine Probe des Edukts mitlaufen. Leider bleibt das Laufverhalten der Reaktionsmischung scheinbar unverändert. Manchmal glauben Sie, dass es einen Unterschied im Laufverhalten gibt, aber sicher sind Sie sich nicht.

Was nun?
Es gibt etliche Gründe, weshalb es beim Entwickeln eines Chromatogramms zu Verzerrungen der Laufgeschwindigkeiten kommen kann. Sie können so also keine eindeutigen Schlüsse ziehen. Hier hilft das Misch-DC. Dabei werden die beiden Substanzen jede für sich - zusätzlich aber noch einmal direkt aufeinander aufgetragen:

Auf dem Bild sehen Sie im Wechsel einmal die beiden einzelnen Flecke, die fast gleich weit gelaufen sind und zum anderen den Befund, wenn zusätzlich auch ein Misch-DC angefertigt worden ist. Das Ergebnis ist eindeutig: Beide Substanzen sind in diesem Fall nicht identisch.

Anregungen und Kritik
Lizenz