Der letzte Tropfen

Sauber und unsauber

Es passiert sehr häufig, dass nach dem Ausgießen einer Flüssigkeit beim Absetzen der Flasche außen ein Tropfen herunterläuft. Der muss weg!

  • Wenn die Substanz freiwillig verdunstet, ist das prima, wenn nicht, muss die Flasche gereinigt werden - je nach Zweckmäßigkeit mit etwas Zellstoff, entweder trocken oder mit einem Lösemittel angefeuchtet oder durch Abspülen mit Wasser.
  • Wenn die Substanz zur Verharzung oder zum sonstigen Hartwerden neigt (flüssiger Benzaldehyd bildet an der Luft z.B. feste Benzoesäure), muss auch das Flaschengewinde vor dem Aufschrauben des Deckels gereinigt werden, weil der Deckel sonst verklebt.
  • Bei sehr toxischen oder sehr geruchsbelästigenden Stoffen sollte das Flaschengewinde nach der Entnahme ebenfalls mit gereinigt werden. (Eine Flasche mit Pyridin, aus der Sie etwas abgefüllt haben, stinkt hinterher, auch wenn die Flasche außen sauber ist und dicht verschlossen wurde. Das liegt daran, dass es aus den Gewindegängen des Verschlusses heraus müffelt.

Fassen Sie eine Chemikalienflasche zum Ausgießen immer am Etikett.

Das Etikett liegt dadurch oben und der letzte Tropfen läuft beim Absetzen auf der gegenüberliegenden Seite herunter. Das hat zwei Vorteile:

  • Das Etikett bleibt geschützt und dadurch leserlich.
  • Es ist eine immer saubere Seite der Flasche vereinbart (nämlich die Etikettenseite) und nur ein Teil der Flasche kann potentiell verunreinigt sein (nämlich die Seite, die dem Etikett gegenüber liegt, sowie natürlich auch der Boden.)
Anregungen und Kritik
Lizenz