Über uns

Das NatLab wurde 2002 als Mitmach- und Experimentierlabor für Schüler_innen eingerichtet. Leitgedanke war - und ist - Naturwissenschaften durch eigenes Experimentieren "begreifbar" zu machen, um bei Kindern und Jugendlichen Begeisterung zu wecken oder vorhandenes Interesse zu verstärken.

Seither gewährt der Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie seinen jungen Besucher_innen Einblick in den Forschungsalltag an Universitäten und vermittelt durch eigens entwickelte, anspruchsvolle Experimentierzyklen ein vielschichtiges Bild der Naturwissenschaften.

2004 übernahm Frau Prof. Petra Skiebe-Corrette die Leitung des NatLab und baute das Angebot stetig weiter aus. Rund 220 Gruppen mit über 3.500 SchülerInnen nehmen mittlerweile jedes Jahr das Angebot wahr. Zudem gibt es Angebote zur Interessiertenförderung, die Jugendliche in ihrer Freizeit wahrnehmen können.

Alle angebotenen Experimente sind von Wissenschaftler_innen entwickelt worden und meist auf den Rahmenlehrplan der Schulen abgestimmt. Der Laborbesuch kann somit problemlos in den Unterricht integriert werden.

Zur Unterstützung der Einbindung in den Unterricht bietet das NatLab regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte an. In diesen Veranstaltungen können die Lehrer_innen die Experimente selbst durchführen und das entsprechende Fachwissen mit den anleitenden Wissenschaftlern diskutieren.

Zusätzlich trägt das Schülerlabor zu einer qualitativ hochwertigen und praxisnahen Lehrkräfteausbildung bei, indem Lehramtsstudierende im Rahmen von Lehrveranstaltungen die Anleitung der Schülerkurse übernehmen.

Durch seinen wichtigen Beitrag zur „scientifc literacy“ / naturwissenschaftlichen Grundbildung hat sich das NatLab der Freien Universität fest in der Berliner Bildungslandschaft etabliert.