Springe direkt zu Inhalt

Übergangsphase vom Mono Bachelor- zum Mono Masterstudiengang (neu 30.4.)

Beschluss des Institutsrates der Biologie vom 27.04.2020

Liebe Studierende im Mono-Bachelor in der Abschlussphase des Studiums,

das Institut für Biologie hat heute eine Entscheidung getroffen, den Übergang vom Bachelor in den Master trotzt der Corona-Problematik hinsichtlich der Projekt- und Laborarbeiten und der Bachelorarbeiten zu ermöglichen.

Wenn Sie dies wünschen, können Sie sich, wie bisher, mit einer 2/3-Bescheinigung auf einen Platz im Master Biologie oder im Master Biodiversität bei uns bewerben. (Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Bewerbung und Zulassung)

Normalerweise hätte dies zur Folge, dass Sie ggf. parallel zum Beginn des Masterstudiums sowohl die Bachelorarbeit fertigstellen müssten, als auch bereits Masterlehre belegen müssten (vor allem das Pflichtmodul „Introduction to Advanced Biology“) und zur Rückmeldung zum Sommersemester Ihr Zeugnis vorlegen müssten.

Für das kommende Wintersemester wird jedoch speziell für Sie ein „Übergangssemester“ geplant. Das bedeutet, dass das Modul „Introduction to Advanced Biology“ ebenso verschoben werden würde, wie auch Teile der weiteren Master-Lehre im Wintersemester. So können alle von Ihnen, die aufgrund der derzeitigen Situation ihre Bachelorarbeit nicht anmelden oder fertigstellen können, mit dem kommenden Wintersemester ein weiteres Semester bekommen, um diese erstellen zu können und nicht ein gesamtes Jahr warten müssen, um sich auf einen Platz im Master zu bewerben.

Noch ein Hinweis, die AG-leiter*innen bitten Sie hiermit insgesamt Angebote für theoretische bzw. Literatur basierte Arbeiten anzunehmen und nicht auf einen Zeitpunkt zu warten, an dem das Arbeiten in den Labors wieder möglich sein wird. Wie und wann experimentelle Arbeiten in den FU-Gebäuden wieder regulär stattfinden werden, ist bisher noch unklar. Falls also AGs Ihnen alternative Bachelorarbeitsthemen anbieten können, raten wir Ihnen sehr dazu, diese anzunehmen.

 

Gez. Der Geschäftsführende Direktor

Prof. Dr. Rolff