Springe direkt zu Inhalt

Abgabe der Masterarbeit

Die Masterarbeit hat in drei Exemplaren spätestens an dem Tag, der Ihnen als „spätester fristgemäßer Abgabetermin“ mitgeteilt worden ist, im Prüfungsbüro eingereicht bzw. in den vor dem Prüfungsbüro hängenden „Prüfungsbürobriefkasten“ eingesteckt zu werden.

Die Abgabe kann

  •  während der Sprechzeiten bei uns erfolgen, dann können Sie i. d. R. sicher sein, auch jemand von uns Prüfungsbüromitarbeitern anzutreffen, der die Exemplare persönlich in Empfang nimmt.
  • auch außerhalb der Sprechzeiten im Prüfungsbüro erfolgen, wir vereinbaren dafür jedoch keine Termine und bitten von diesbezüglichen Anfragen abzusehen. Sollten Sie niemanden antreffen, legen Sie die Arbeiten bitte in den vor der Tür des Prüfungsbüros hängenden „Prüfungsbürobriefkasten“. Das Gebäude ist von Montag bis Freitag bis 18 Uhr geöffnet.
  • selbstverständlich auch auf dem Postweg an uns erfolgen, wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass nicht der Poststempel, sondern nur der Eingang bei uns im Prüfungsbüro als Abgabedatum zählt.

 

Wichtig: Zusätzlich ist die Arbeit am selben Tag auch in elektronischer Form als PDF per Email ans Prüfungsbüro zu senden. Die PDF-Datei muss den Text maschinenlesbar, nicht nur grafisch enthalten und darf keine Rechtebeschränkung aufweisen.

Die Arbeiten werden dann vom Prüfungsbüro an die Gutachter geschickt, mit der Bitte um Erstellung der Gutachten.

Sollte die Masterarbeit die letzte noch offene Prüfungsleistung gewesen sein, dann reichen Sie bitte bei Abgabe der Masterarbeit den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen „Antrag auf Studienabschluss (Zeugniserstellung)“ ein, den Sie auf unserer Prüfungsbüro-Homepage finden. Mit Einreichen dieses Antrags zeigen Sie uns an, dass Sie sämtliche für den Masterabschluss nötigen Leistungen erbracht haben und nun ein Zeugnis wünschen. (Genaueres siehe unter dem Abschnitt „Antrag auf Studienabschluss und Exmatrikulation“)