Kombistudiengang mit Kernfach und Modulangebot

Sie studieren mehrere Fächer und wollen in der Regel Lehrer(in) werden.

 

Wenn Sie sich in einem Kombinationsstudiengang befinden, wollen Sie in aller Regel Lehrerin oder Lehrer werden. Sie studieren dazu in der Regel zwei Fächer - allerdings nicht mit gleicher Gewichtung, sondern Sie haben ein Kernfach im Umfang von 90 Leistungspunkten und wählen dazu ein sog. Modulangebot im Umfang von 60 Leistungspunkten in Ihrem zweiten Fach.

An anderen Universitäten spricht man manchmal auch von einem "Zwei-Fach-Studiengang"

"Zu Hause" sind Sie bei uns immer in Ihrem Kernfach. "Zu Hause" heißt, dass Sie z.B. von dem für dieses Fach zuständigen Prüfungsbüro verwaltet werden oder dass Sie Ihr Gremienwahlrecht dort ausüben können.

Im Kombistudiengang absolvieren Sie nicht wie die "Monos" 30 Leistungspunkte im Bereich Allgemeine Berufsvorbereitung sondern stattdessen Module zur "Lehramtsbezogenen Berufswissenschaft" in gleichem Umfang. Das sind zum Beispiel Veranstaltungen der jeweiligen Fachdidaktik.

Die Begrifflichkeit "Kombistudiengang" wird heutzutage auch wieder gern durch den Begriff "Lehramtsstudiengang" ersetzt.

Schlagwörter

  • Kombistudiengang