Springe direkt zu Inhalt

Bewerbung und Zulassung für ein höheres Fachsemester

Zulassungsstelle

Studierendenverwaltung

Hinweise der Freien Universität Berlin bitte genau beachten!

Weisen Sie rechtzeitig die bisherigen Studienleistungen nach!

Ihren Bewerbungsantrag stellen Sie bitte ganz genau so, wie für die Bewerbung zum ersten Fachsemester beschrieben. Geben Sie dazu in dem Online-Formular an, in welches Fachsemester Sie immatrikuliert werden wollen. Für die Bewerbung gilt das Auffüllprinzip Da der Studiengang zulassungsbeschränkt ist, gibt es Studienplätze in den höheren Fachsemestern nur in dem Umfang, in dem immatrikulierte Studierende ihr Studium abbrechen. In der Regel gibt es aber mehr Abbrecher als Bewerbungen für höhere Fachsemester, weshalb die Zulassungschancen bei Vorliegen aller Voraussetzungen in der Regel gut sind. Studienortwechsel aus einem anderen Chemie-Bachelorstudiengang Wenn Sie im gleichen Studiengang bleiben und nur die Universität wechseln wollen, werden Sie von Amts wegen in das nächsthöhere Fachsemester immatrikuliert. Ihre bisherigen Studienleistungen müssen Sie dazu vom Prüfungsausschuss auf ihre Anrechnungsfähigkeit überprüfen lassen. Bitte beachten Sie: Auch dann, wenn Sie Ihrer Fachsemesterzahl angemessene Studienleistungen vorweisen können, müssen Sie bedenken, dass selbst innerhalb Deutschlands Chemie nicht überall gleich studiert wird. Das kann folgende Konsequenzen haben:

  • Die eine oder andere Veranstaltung kann nicht in unseren Studiengang eingebracht werden.
  • Weil es nach dem Berliner Hochschulgesetz erforderlich ist, dass ein Teil der Studienleistungen unbenotet bleibt, werden einige Ihrer Noten nicht übernommen. Dadurch kann sich Ihr bisheriger Notendurchschnitt ändern. Entnehmen Sie Einzelheiten der Prüfungsordnung bzw. den Modulbeschreibungen.
  • Weil nicht alles überall in gleicher Reihenfolge studiert wird, ist es ist schwerer, sich einen ausgefüllten Studienplan zusammenzustellen. Sie werden Dinge aus niedrigeren Fachsemestern nachzuholen haben und dafür anderes schon absolviert haben, was an Ihrer bisherigen Hochschule erst in einem späteren Semester vorgesehen war. Es kann sein, dass Sie mit Lücken oder Überschneidungen zu kämpfen haben, die sich schlimmstenfalls studienzeitverlängernd auswirken können.
  • Auch bei nach Aktenlage (=Modulbeschreibungen) inhaltsgleichen Veranstaltungen kann es sein, das die konkreten Inhalte sich etwas unterscheiden, so dass Sie entweder plötzlich Dinge nacharbeiten müssen oder sich im Gegenteil langweilen, weil etwas schon früher gelernt haben.

Wenn Sie also einen Universitätswechsel planen, so wird der immer aufwändiger, je länger Sie zuwarten. Überlegen Sie, ob es nicht besser ist, erst nach dem Bachelorabschluss zu uns in den Masterstudiengang zu wechseln!

Studienfachwechsel aus einem anderen Studiengang (sog. "Quereinstieg") Einerlei, ob Sie dabei an derselben Uni nur das Fach oder dabei auch gleich die Universität wechseln: Sie werden nicht von Amts wegen in das nächst höhere Fachsemester eingestuft, sondern der Prüfungsausschuss guckt sich Ihre bisherigen Studienleistungen an und entscheidet, welche davon für unseren Studiengang verwertbar sind. Von der Menge der angerechneten Studienleistungen hängt es ab, in welches Fachsemester Sie eingestuft werden. BewerberInnen, die schon eine Berufsausbildung haben Als ausgebildete(r) Chemisch-Technische(r) Assistent(in) oder Laborant(in) haben Sie in der Regel anrechenbare praktische Leistungen erbracht! Oft haben Sie dort das Experimentieren sogar mehr "von der Pike auf" und intensiver erlernt, denn schließlich ist es die Perspektive dieser Berufe, ein Leben lang an der Bench zu stehen und zu experimentieren. Zögern Sie nicht, dem Prüfungsausschuss Ihre Unterlagen vorzulegen. Im Erfolgsfall können auch Sie sich gleich für ein höheres Fachsemester bewerben! Unter bestimmten Voraussetzungen kann man die Hochschulzugangsberechtigung auch ohne Abitur durch eine Berufsausbildung erwerben.

 


 

Studienfachwechsler und Bewerber(innen) mit Berufsausbildung sollten unbedingt vor der Bewerbung die Anrechnungsfähigkeit Ihrer Leistungen klären lassen. Nur so können Sie sich für das richtige Fachsemester bewerben. Für Hochschulortwechsler, die nicht das Fach, sondern nur die Hochschule wechseln ist das ebenfalls empfehlenswert, weil diese sonst "die Katze im Sack kaufen".

  • Suchen Sie rechtzeitig den Prüfungsausschuss zur Beratung auf! Die Sichtung Ihrer Unterlagen braucht Zeit! Wenn Sie vorher schon bei uns waren, kennen wir Ihren Fall und wenn Sie uns atemlos mit Ihrem Zulassungsbescheid aufsuchen, der Ihnen eine ultrakurze Frist einräumt, um ausreichende Studienleistungen für das beantragte Fachsemester nachzuweisen, haben wir alles schon für Sie vorbereitet!
  • Geizen Sie bei dem Beratungsgespräch nicht mit Ihren Unterlagen. Je besser Sie Ihre bisherige Biographie dokumentieren können, um so leichter fällt es dem Prüfungsausschuss, Ihnen Studienleistungen anzurechnen! Ein nur auf einer ECTS-Bescheinigung vermerktes Praktikum ist nichts! Gibt es dazu wenigstens eine Modulbeschreibung, ist das schon etwas besser. Können Sie eine Liste der von Ihnen durchgeführten Versuche vorzeigen, ist das gut und wenn Sie - wenigstens auszugsweise - auch ein paar Protokolle dabei haben, ist das wirklich super!
  • Exmatrikulieren Sie sich niemals aus einem bisherigen Studiengang, bevor Sie nicht definitiv hier zugelassen werden können! Behalten Sie Ihre bisherige Wohnung bis zur Zulassung, wenn Sie aus einer anderen Stadt zu uns kommen! Investierte Rückmeldegebühren für ein Semester, welches Sie dann nicht mehr in Anspruch nehmen, werden bis auf eine kleine Verwaltungsgebühr erstattet.

 

Da wir gerade den Studiengang umstellen, ist es für eine Übergangszeit relativ kompliziert, ob Sie automatisch in den Studiengang nach den Ordnungen von 2002 oder in den aktuellen Studiengang nach den Ordnungen von 2013 immatrikuliert werden. Wenn Sie in den Studiengang nach den Ordnungen von 2002 immatrikuliert werden, steht es Ihnen aber frei, in den Studiengang nach den Ordnungen von 2013 zu wechseln. Umgekehrt ist das leider nicht möglich.

 

-> Zurück zu den Bewerberinformationen

Schlagwörter

  • Bachelor Chemie
  • Bewerbung für höhere Fachsemester
  • Chemie Bachelor
  • Hochschulwechsel