Springe direkt zu Inhalt

Bewerbung und Zulassung für das erste Fachsemester

Zulassungsstelle

Studierendenverwaltung

Hinweise der Informationsseiten der FU Berlin bitte genau beachten!

Bitte beachten Sie, dass das Institut für Chemie und Biochemie in den Bewerbungsvorgang nicht involviert ist und deshalb z.B. keine Auskünfte über den Stand der Bewerbung oder den Grund einer Ablehnung geben kann. Wenn Sie Fragen zum Bewerbungsverfahren haben, z.B. welche Unterlagen im Falle einer im Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung einzureichen sind, hilft Ihnen der Info-Service der Zentralen Studienberatung der FU Berlin weiter. Die Zentrale Studienberatung gibt überdies für jede Zulassungsperiode eine Broschüre heraus, der Sie nicht nur die aktuellen Fristen entnehmen können, sondern z.B. auch Antwort auf die Frage erhalten, wie Sie sich bewerben müssen, wenn Ihr Fall komplizierter ist, sie also z.B. eine ausländische Staatsangehörigkeit aber einen deutschen Bildungsabschluss haben.

Beachten Sie, dass wir im Mono-Bachelorstudiengang Chemie - anders als in vielen anderen Universitäten - auch zum Sommersemester zulassen.

Wenn Sie Vorleistungen erbracht haben, sollten Sie die Anrechnungsfähigkeit vorher durch den Prüfungsausschuss klären lassen. Infrage kommen z.B. auch Leistungen, die im Rahmen von chemischen Ausbildungsberufen (z.B. "Laborant") erbracht wurden. Einfach nur "jobben" in irgendeiner Firma ist hingegen nicht anrechnungsfähig. Mit anrechenbaren Leistungen kann man sich in ein höheres Fachsemester bewerben. Dort gibt es keinen Numerus Clausus sondern ganz im Gegenteil meist freie Plätze, weil gerade zum Studienbeginn einige feststellen, dass Chemie doch nicht das richtige für sie ist und das Studium abbrechen.

Hinweise zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen und Fristen gibt die Bewerbungs- und Zulassungsstelle auf einer eigenen Informationsseite. Wer die Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben hat, muss ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen.

Der Bewerbungsvorgang ist dreistufig:

  • Zuerst bewerben Sie sich - online - bei der o.a. Stelle. Ob Sie Unterlagen nachreichen oder beifügen müssen oder nicht, ist individuell verschieden. Sie erhalten auf den genannten WEB-Seiten die für Ihren Fall passgenauen Instruktionen. In der Regel werden vorzulegende Nachweise erst dann verlangt, wenn Ihre Bewerbung erfolgreich war.
  • Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung erhalten Sie einen Zulassungsbescheid.
  • Mit diesem Bescheid können Sie sich einschreiben. Das ist der Zeitpunkt, zu dem Sie alle Nachweise vorzulegen haben. Das ist natürlich insbesondere Ihre Hochschulzugangsberechtigung, in der Regel also Ihr Abiturzeugnis. Verlangt wird außerdem ein Krankenversicherungsnachweis. Rechnen Sie damit, dass die zur Einschreibung eingeräumte Frist sehr kurz ist! Die meisten bewerben sich nämlich an mehreren Universitäten gleichzeitig. Das führt dazu, dass jede Universität auch Bewerbungen von Studierwilligen erhält, die eigentlich lieber woanders studieren wollen. Lassen Sie sich also nicht blitzschnell einschreiben, geht man davon aus, dass Sie lieber woanders glücklich werden wollen und lässt den nächsten nachrücken. Ihr Platz ist dann futsch.

Wenn Sie die Ausschlussfrist für die Bewerbung versäumt haben sollten, haben Sie immer noch die Chance auf eine Zulassung, indem Sie einen Losantrag stellen. Bleiben nach der Zulassung aller Bewerber noch Plätze übrig, werden diese unter den Losantragstellern verlost.

 

-> Zurück zu den Bewerberinformationen

Schlagwörter

  • Bachelor Chemie
  • Bewerbung für das erste Fachsemester
  • Chemie Bachelor