Brasilianischer Polymerchemiker als Gastwissenschaftler an der Freien Universität Berlin

News vom 21.01.2020

Der brasilianische Chemiker Walter Ruggeri Waldman von der Universidade Federal de Sao Carlos (UFSCAR, Brasilien) hat ein Capes-Humboldt-Forschungsstipendium erhalten. Im Rahmen des Stipendiums wird sich der Chemieprofessor als Gastwissenschaftler am Institut für Biologie der Freien Universität Berlin bis Juli 2020 mit den Effekten von Mikroplastik im Boden befassen. Wissenschaftlicher Gastgeber ist Professor Dr. Matthias Rillig vom Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie der Freien Universität.

Walter R. Waldman studierte Chemische Technologie an der Universidade Estadual de Campinas in Brasilien; im Jahr 2006 promovierte er dort zu einem polymerchemischen Thema. Er ist Associate Professor an der UFSCAR, Brasilien. Im Rahmen des Forschungsstipendiums untersucht Walter R. Waldman während seines Aufenthalts an der Freien Universität die Auswirkungen verschiedener Mikroplastiktypen auf Bodenbiota und -prozesse, wobei er mit Bodenökologen zusammenarbeitet und seine Expertise im Bereich Polymerchemie einbringt. Im Fokus stehen Untersuchungen zu sogenannten oxo-abbaubaren Kunststoffen, also Materialien, die nach ihrer Nutzung unter bestimmten Bedingungen fragmentieren. In welchem Umfang sich oxo-abbaubare Kunststoffe tatsächlich zersetzen, ist Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zufolge bislang nicht geklärt; die Stoffe könnten dazu beitragen, den Anteil von Mikroplastik in der Umwelt zu erhöhen.

Das Capes-Humboldt-Forschungsstipendium ist ein gemeinsames Stipendienprogramm der Alexander von Humboldt-Stiftung und der brasilianischen Wissenschaftsförderorganisation Capes (Coordenação de Aperfeiçoamento de Pessoal de Nível Superior). Die Stipendien werden von Capes und der Humboldt-Stiftung gemeinsam finanziert; während ihres Deutschlandaufenthalts werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten von der Humboldt-Stiftung betreut.

Kontakt

Prof. Dr. Matthias C. Rillig, Freie Universität Berlin, Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie, E-Mail: rillig@zedat.fu-berlin.de, Telefon: 030 / 838 53165