Springe direkt zu Inhalt

Ehrendoktorwürde für Prof. Dr. Matthias Melzig vom Institut für Pharmazie

Festakt in Warschau: Vordere Reihe (v. l.): der Laudator Prof. Dr. Naruszewicz, Prof. Dr. Dr. h. c. Melzig, Rektor Prof. Dr. Wielgos und Dekan Prof. Dr. Wroczynski

Festakt in Warschau: Vordere Reihe (v. l.): der Laudator Prof. Dr. Naruszewicz, Prof. Dr. Dr. h. c. Melzig, Rektor Prof. Dr. Wielgos und Dekan Prof. Dr. Wroczynski
Bildquelle: WMU Warzawa / Michael Teperek

News vom 15.01.2019

Im Rahmen eines feierlichen Festakts erhielt Prof. Dr. Dr. h.c. Matthias Melzig, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Pharmazie der Freien Universität Berlin, am 14. Dezember 2018 die Ehrendoktorwürde der Warszawski Uniwersytet Medyczny (Medizinische Universität Warschau). Der Titel „Doctor honoris causa“ wurde vom Dekan der Pharmazeutischen Fakultät, Prof. Wroczynski, in Gegenwart des Rektors Prof. Wielgos verliehen. Gewürdigt wurde damit das prägende Wirken von Matthias Melzig auf dem Gebiet der Naturstoffpharmakologie und Naturstoffanalytik sowie sein Engagement für die wissenschaftliche Zusammenarbeit der beiden Universitäten.

Matthias Melzig hat bereits kurz nach seiner Berufung an die Humboldt-Universität Berlin im Jahr 1997 erste Kontakte zur Pharmazeutischen Fakultät der Medizinischen Universität Warschau geknüpft und diese stetig erweitert: Die Startphase war geprägt vom Austausch von Doktorandinnen und Doktoranden und Diplomandinnen und Diplomanden zunächst in Richtung Berlin sowie ersten gemeinsamen Anträgen und Publikationen. Nach seinem Wechsel an die Freie Universität Berlin im Jahr 2002 verstärkten sich Kontakte und es wurden gemeinsame Arbeitstreffen der Berliner Abt. Pharmazeutische Biologie und dem Warschauer Department of Pharmacognosy and Molecular Basis of Phytotherapy in Berlin und Warschau etabliert. Mittlerweile herrscht ein reger Austausch von Doktorandinnen und Doktoranden, Masterandinnen und Masteranden sowie Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern in beide Richtungen, deren wissenschaftliche Ergebnisse in einer Vielzahl von gemeinsamen Publikationen erschienen sind.

91 / 100