Springe direkt zu Inhalt

Kooperationen

Sonderforschungsbereich Fluor-Spezifische Wechselwirkungen: Grundlagen und Anwendungen

Im Sonderforschungsbereich (SFB) 1349 "Fluor-Spezifische Wechselwirkungen" forschen 32 Promovierende und PostDocs in 21 Arbeitsgruppen der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin, des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft und der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung an fluorchemischen Fragestellungen. Ziel ist, die komplexen Interaktionen zu verstehen und zu steuern, die von fluorierten Baueinheiten in chemischen Systemen ausgehen können. Dafür wird komplementär und synergistisch die große Expertise der beteiligten Arbeitsgruppen in Synthese/Biosynthese, Analytik/Spektroskopie und Theorie/Modellierung verknüpft, um das Verständnis Fluor-spezifischer Wechselwirkungen, ihres konzeptuellen Unterbaus und ihrer zahlreichen Konsequenzen systematisch auszubauen.
Von Anfang Januar 2019 an wird der SFB 1349 für zunächst vier Jahre durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert.

TuWaS! - Technik und NaturWissenschaften an Schulen

TuWaS! (Technik und NaturWissenschaften an Schulen) ist eine Initiative der Freien Universität Berlin und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Skiebe-Corrette.
Zur Förderung des forschenden Lernens für einen lebendigen Unterricht in Grundschulen bietet TuWaS! Fortbildungen für Lehrkräfte und dazugehöriges erprobtes Experimentier- und Lehrmaterial zu naturwissenschaftlich-technischen Themen an.

Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf

Das Länderinstitut für Bienenkunde in Hohen Neuendorf hat den Auftrag, praxisorientierte Forschung zu verschiedenen Aspekten der Bienenbiologie durchzuführen. Mit dem NatLab kooperiert es im Rahmen des Kurses "Honiganalyse" sowie bei der Weiterentwicklung und Durchführung von Lehrkräftefortbildungen und Kursen für Schulgruppen.