Springe direkt zu Inhalt

Antrittsvorlesung

„Wissenschaftsforschung zu Gender und Diversity in Biologie, Chemie und Pharmazie - Von paradigmatischen Fallbeispielen zum transdisziplinären Forschungsprogramm“

Ort: Elisabeth-Schiemann-Hörsaal, Königin-Luise-Str. 12-16, 14195 Berlin

Zeit: Mittwoch, 11. Januar 2023, 18:00 Uhr

Lehre im Wintersemester 2022/2023

S Wissenschaftsforschung zu Gender und Diversity in Biologie, Chemie und Pharmazie

Ort: Blended Learning; SR Chemie-64 (Raum B.-132, UG1) (Arnimallee 22)

Zeit: semesterbegleitend: 20.10.22 - 16.02.23; Do 16:00 – 16:45 Uhr (Seminar); 16:45 – 19.15 Uhr (Übung)

Erster Termin: 20.10.2022

Unterrichtssprache: Deutsch/Englisch

Inhalt: Was haben Biologie, Chemie und Pharmazie mit Gender und Diversity zu tun? – Einführung in die Wissenschaftsforschung zu Gender und Diversity in MINT (Seminar mit Übung).
Wie viele Geschlechter kennt die Biologie? Wer wird Chemiker*in? Wie und für welche Zielgruppen werden Arzneimittel in der Pharmazie entwickelt? Diese Fragen zeigen auf, dass Lebenswelt und Alltagswissen in hohem Maße durch Gender- und Diversity-Dimensionen in Biologie, Chemie und Pharmazie (BCP) geprägt sind. In dieser Lehrveranstaltung werden grundlegende Ansätze der Wissenschaftsforschung zu Gender und Diversity in BCP vermittelt. Hierzu gehören Ansätze der Wissenschaftstheorie, der inter- und transdisziplinären, intersektionalen Geschlechterforschung. Fragestellungen nach Zusammenhängen von Wissenschaft und Gender als auch von Wissenschaft und Diversity werden im Hinblick auf Studien über (1) wissenschaftliche ‚Fachkulturen‘ in Bezug auf Teilhabe, (2) ‚Wissensordnungen‘ hinsichtlich von Transfers zwischen Wissenschaft und Praxis sowie (3) anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung erarbeitet. Im Seminar liegt der Fokus auf den Grundlagen, in der Übung auf Fallstudien.