Springe direkt zu Inhalt

Harmonische Einstufung

Das GHS-Kennzeichnungssystem ist normalerweise in jedem teilnehmenden Staat umzusetzen. Bei den Mitgliedsländern der Europäischen Union ist es die EU selbst, die das GHS-System durch die CLP-Verordnung (Classification, Labelling and Packaging) umgesetzt hat. Die Verordnung hat in den EU-Mitgliedsländern unmittelbare Rechtskraft, die dort geregelten Dinge sind also in allen EU-Mitgliedsländern gleich geregelt.

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass die Einstufung eines Stoffes normalerweise Sache des Herstellers ist. In der CLP-Verordnung sind davon abweichend in Anhang VI etwa 3000 Stoffe mit einer dadurch "amtlich" festgelegten Einstufung aufgelistet (sog. "Harmonische Einstufung"). Die Entsprechende Kennzeichnung für diese Stoffe muss deshalb in allen EU-Mitgliedsländern verbindlich in gleicher Weise vorgenommen werden.