Springe direkt zu Inhalt

Handschuhe richtig verwenden

Dauerndes Tragen von Schutzhandschuhen führt zum Aufquellen der Haut, die dadurch Chemikalieneinwirkungen viel schutzloser ausgesetzt ist. Außerdem begünstigt das feuchtwarme Innenklima die Keimbildung, was zu Hauterkrankungen führen kann. Ist die Haut dauerhaft dem feuchtwarmen Klima eines Handschuhs ausgesetzt, führt das zu Hautdegenerationen ("Abnutzungsekzem"). Werden Handschuhe täglich länger als 2 Stunden getragen ist gemäß der Verordnung zur Arbeitsmedizinischen Vorsorge eine arbeitsmedizinische Vorsorge anzubieten, ab 4 Stunden täglich ist diese verpflichtend.

  • Wechseln Sie Handschuhe häufig! Tragen Sie keine verschwitzten Handschuhe!
  • Lassen Sie verschwitzte Handschuhe vor erneuter Verwendung gut ablüften!
  • Ersetzen Sie verschlissene Handschuhe rechtzeitig durch neue!
  • Einmalhandschuhe sind keine Chemikalienschutzhandschuhe!

Das falsche Tragen von Schutzhandschuhen kann schädlicher sein, als wenn man gar keine Handschuhe trägt!