Quecksilber und das übrige Leben

Ein menschliches Problem: Bekannte Gefahren werden unterschätzt, unbekannte Gefahren hingegen überschätzt.

Im Jahr 2010 hat es in Deutschland 374.818 im Straßenverkehr verunglückte Personen gegeben. Darunter befanden sich 3648 Todesopfer. Wie hoch schätzen Sie die Anzahl der Opfer durch Fieberthermometer oder Energiesparlampen? Ich schätze auch mal, nämlich NULL!

Es steckt in der Natur des Menschen, Gefahren, die einem täglich sichtbar begegnen zu bagatellisieren ("mir passiert schon nichts", "das Risiko kann ich kontrollieren") und Gefahren, deren Hintergründe man nicht oder nicht ausreichend versteht, zu überschätzen. Ich wünsche mir einen Chemieunterricht an der Schule, der (mehr) Kompetenz bei der Einschätzung durch Chemikalien verursachter Gefahren vermittelt. Statistiker sagen Rauchern eine um 5 bis 10 Jahre verkürzte Lebenszeit voraus. Ein Raucher, der Angst vor einer (zerbrochenen) Energiesparlampe hat, hat ein Problem mit der Realitätswahrnehmung! Darunter können auch Nichtraucher leiden, weil Angst ein Bauchgefühl ist. Dagegen muss man mit Verstand, also mit dem Kopf ankämpfen.

Ich habe den Eindruck, dass manche Leute sich besser fühlen, wenn es etwas gibt, vor dem Sie Angst haben können. Lassen Sie sich nicht davon beeindrucken!

-> Zurück