Funktionalität durch Synthese: organische und anorganische Synthese und Handhabung von luftempfindlichen Substanzen

Handhabung von luftempfindlichen Substanzen mit Schlenktechniken

Handhabung von luftempfindlichen Substanzen mit Schlenktechniken

Wir verwenden Konzepte aus der organischen Chemie zur Synthese von maßgeschneiderten Liganden. Diese werden dann zur Bildung von Metallkomplexen mit einem definierten und begrenzten Umfeld benutzt. Prinzipien aus der Organometallchemie, der klassischen Koordinationschemie und (teilweise) aus der Photochemie/Mikrowellentechnik dienen zur Synthese dieser Metallkomplexe. Diese ganzheitliche Herangehensweise hilft uns dabei gezielt Komplexe für die Katalyse oder schaltbare Systeme zu synthetisieren. Reaktive Spezies und Intermediate in der Katalyse können durch das Arbeiten unter inerten Bedingungen zugänglich gemacht werden.