Springe direkt zu Inhalt

Nadja Hümpfer, Kim Greis und Luca Donati nehmen an der diesjährigen Lindauer Nobelpreisträgertagung teil

News vom 24.03.2022

Die Biochemie-Doktorandin Nadja Hümpfer aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Helge Ewers, der Chemie-Doktorand Kim Greis aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Kevin Pagel und der Chemiker Dr. Luca Donati aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Bettina Keller wurden zur diesjährigen Lindauer Nobelpreisträgertagung eingeladen.

Die Tagung findet vom 26. Juni bis 1. Juli 2022 statt und ist der Chemie gewidmet. Nadja Hümpfer nahm bereits 2020 an einer Online-Version des Treffens teil und erhielt die Möglichkeit, in diesem Sommer auch in Präsenz teilzunehmen. Luca Donati und Kim Greis wurden zur aktuellen Konferenz eingeladen.

Nadja Hümpfer und Luca Donati wurden von ihren Arbeitsgruppen vorgeschlagen und vom Dekanat des Fachbereichs Biologie, Chemie, Pharmazie nominiert. Kim Greis wurde vom Luxembourg National Research Fund vorgeschlagen. Er verbringt derzeit einen sechsmonatigen Forschungsaufenthalt als Fulbright Stipendiat an der Yale University. Ein wissenschaftliches Review Panel des Lindau-Kuratoriums evaluiert die Bewerbungen und wählt die Teilnehmer*innen aus. Auswahlkriterien sind beispielsweise die Studien- und Forschungsleistungen, Motivation und Engagement sowie die extracurricularen Aktivitäten der Bewerber*innen.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1951 haben sich die Lindauer Nobelpreisträgertagungen zu einem internationalen Wissenschaftsforum entwickelt. Die jährlichen Tagungen bieten die Möglichkeit zum Austausch verschiedener Generationen, Kulturen und Disziplinen. Jedes Jahr kommen etwa 30 bis 40 Nobelpreisträger*innen in Lindau zusammen, um die nächste Generation führender Wissenschaftler*innen zu treffen: 600 Student*innen, Doktorand*innen und Post-Docs aus aller Welt.

6 / 100