Springe direkt zu Inhalt

DFG bewilligt Internationales Graduiertenkolleg zum Verständnis der Wechselwirkung von Polyelektrolyten mit Biosystemen

News vom 12.05.2021

„Charging into the Future: Verständnis der Wechselwirkung von Polyelektrolyten mit Biosystemen“ – so lautet der Titel eines neuen Internationalen Graduiertenkollegs (IGK), das an am Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie in Kooperation mit der McGill University, Montreal, und der University of British Columbia, Vancouver, eingerichtet wird. Sprecher des Kollegs ist Prof. Dr. Rainer Haag vom Institut für Chemie und Biochemie.

Das Promotionsprogramm wird ab Juli 2021 zunächst für viereinhalb Jahre mit einer Fördersumme von 3,5 Millionen Euro gefördert. Untersucht wird die Wechselwirkung von Polyelektrolyten, also Makromolekülen mit geladenen Gruppen, und verschiedenen zellulären oder Gewebssystemen. Die Forschung am Berliner Standort wird sich vor allem auf grundlegende physikalische und chemische Fragen konzentrieren, während die beiden kanadischen Partneruniversitäten in Montréal und Vancouver die gewonnenen Erkenntnisse dazu nutzen wollen, Fragestellungen mit direkter pharmazeutischer Bedeutung anzugehen.

>> Zur Pressemitteilung der Deutschen Forschungsgemeinschaft

13 / 94