Springe direkt zu Inhalt

Wiss. Mitarbeiter*in (Praedoc) (m/w/d) befristet auf 3 Jahre

News vom 22.07.2022

Bewerbungsende: 08.08.2022

Aufgabengebiet:
Die Stelle als Wiss. Mitarbeiter*in wird im BMBF-geförderten Projekt "siMINT" angesiedelt sein. Im Projekt siMINT wird aus den Perspektiven von Biologie-, Informatik- und Mathematikdidaktik untersucht, wie mit Simulationen Kompetenzen zum Verständnis komplexer MINT-Themen gefördert werden können. Im Kern des Vorhabens steht die MINT-übergreifende Forschung zur Modellier- und Risikokompetenz und zum Umgang mit Unsicherheit mit Simulationen. Mit Stakeholdern aus Schulpraxis, Wissenschaft und Wirtschaft werden evidenzbasierte Lehr-Lernkonzepte und Standards zur Kompetenzförderung entwickelt.
Eigener Forschungsbereich: Kompetenzerfassung von Modellierkompetenz im Projekt; Mitarbeit in der Lehre. Die Tätigkeit dient der eigenen wiss. Qualifizierung (Promotion).
Die Einstellung zum 01. August 2022 findet vorbehaltlich der Genehmigung der Drittmittelfinanzierung durch das BMBF statt.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Biologie mit Lehramtsoption.

Erwünscht:
Staatsexamen-, Bachelor- oder Masterarbeit in einem biologiedidaktischen Forschungsfeld; grundlegende Kenntnisse biologiedidaktischer Forschung, vertiefter im Bereich Erkenntnisgewinnung; sehr gute Englischkenntnisse.


Weitere Informationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Dirk Krüger: sophia.mihm@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Biologie
Arbeitsbereich "Didaktik der Biologie"
Herrn Prof. Dr. Dirk Krüger
Schwendenerstr. 1
14195 Berlin (Dahlem)
 
Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.
Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

3 / 16