Springe direkt zu Inhalt

Analyse digitalisierter Herbarbelege - Bachelor- oder Master-Projekt

Historische Herbarbelege von Arnica montana

Die Medizinalpflanze Arnika (Arnica montana) wird in ihrem Verbreitungsgebiet in Mitteleuropa seit einigen Jahrzehnten deutlich seltener. Insbesondere Populationen im Norden/Tiefland sind stark bedroht. Hier wird beispielhaft untersucht, welchen Beitrag historische Herbarbelege zum besseren Verständnis der Ursachen dieses Rückgangs leisten können. Besonders wichtig ist dabei die korrekte Bewertung der Ergebnisse aus „lückenhaften“ und „ausgewählten“ Herbardaten.

Anhand digitalisierter Herbarbelege aus der Sammlung des Herbarium Berolinense (B), ggf. weiterer Herbarien (wenn Masterarbeit) und ergänzender Datenquellen sollen zunächst folgende Fragen beantwortet werden (eigene Ergänzungen möglich):

  1. Wie ist die räumliche und zeitliche Verteilung der vorhandenen Herbarbelege?
  2. Was lässt sich aus den Fundpunktangaben zu den historischen Standortbedingungen ableiten?
  3. Was verraten die gesammelten Pflanzen selbst, z.B. über Blüh- und Fruchtzeitpunkt?

Die Arbeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Herbarium Berolinense und dem Team des Herbonauten-Projektes.

  • Methoden: Herbardigitalisierung, Bildanalyse, GIS, Tabellen/Datenbanken, statistische Auswertung
Member of the DCPS