Urkunde

Jede/r Promovend/in erhält ca. 2 Wochen nach der Disputation vorab einen Zwischenbescheid. Dieser  berechtigt jedoch nicht zur Führung des Doktortitels. Auch die Bezeichnung „doctor designatus“ (Dr. des.) ist unzulässig.

Jede/r Promovend/in erhält eine deutschsprachige Urkunde, darüber hinaus kann eine englischsprachige Version ausgestellt werden. Die Urkundenausstellung erfolgt innerhalb von 6 Wochen nach dem Disputationstermin.

Die Voraussetzung für die Abholung der Urkunde ist die Erfüllung der Publikationspflicht.

Die Urkundenabholung erfolgt im Promotionsbüro.