Öffentlicher Vortrag

Das Thema des öffentlichen Vortrags wird durch den Fachbereichsrat festgesetzt. Der Habilitandin bzw. dem Habilitanden wird das gewählte Thema zwecks Vorbereitung vier Wochen vorher bekannt gegeben.

Der öffentliche Vortrag soll  30 Minuten dauern.

Die sich daran anschließende wissenschaftliche Aussprache über den Vortrag soll in der Regel 60 Minuten dauern.

Nach der  wissenschaftlichen Aussprache berät der erweiterte Fachbereichsrat in einer nichtöffentlichen Sitzung über die Anerkennung als Habilitationsleistung.

Nach der Zuerkennung wird der Habilitandin bzw. dem Habilitanden die Habilitationsurkunde überreicht.

Nach Erhalt der Urkunde kann ein Antrag auf Lehrbefugnis gestellt werde. Der Antrag wird auf der nächsten Sitzung beschlossen.