Synthetische Konzepte in der Polymerchemie für Lehramtsmaster

Beginn 26.10.2016
Vorlesung und Seminar Mi 12-14, SR 34.16/17
Praktikum n.A.

Dieses Modul wird in diesem Semester zu ersten Mal angeboten.
Das Modul besteht aus einer Vorlesung in der ersten Semesterhälte (1 SWS) und einem Seminar in der zweiten Semesterhälfte (1 SWS) sowie einem präparativen Praktikum (2 Wochen, voraussichtlich Ende Februar 2017).

Polymere Kunststoffe gehören zu den mengenmäßig bedeutendsten Produkten der chemischen Industrie und begegnen uns in unterschiedlichster Form ständig im täglichen Leben. Durch ihre große Anwendungsbreite und ihren vielfältig anpassbaren Eigenschaften haben polymere Werkstoffe viele Produkte überhaupt erst möglich gemacht und sind für uns unverzichtbar geworden. Dennoch ist der Begriff "Kunststoff" oder "Plastik" im allgemeinen Sprachgebrauch häufig negativ besetzt. Jede rationale Diskussion von Kunststoffen und ihrer gesellschaftlichen Bedeutung erfordert zumindest ein grundlegendes Verständnis der Polymerchemie und der industriellen Produktion von Monomeren und Polymeren. Entsprechend werden wir uns in der Vorlesung und dem Seminar mit den Grundlagen der Polymerchemie beschäftigen, Polymerisationsverfahren gängiger Massenkunststoffe und deren Anwendungen kennenlernen, sowie die Herstellung organischer Basisprodukte und die damit zusammenhängenden Stoffströme erörtern.