Herzliche Willkommen an der Freien Universität Berlin!

Click here for version in English.

Liebe Masterstudenten und Interessierte,

mit dem Master in Biochemie an der Freien Universität Berlin seid Ihr nach Eurem Bachelorstudium bestens aufgehoben! Unser Masterstudiengang hat ein sehr flexibel aufgebautes Studienprogramm, das es Euch sowohl ermöglicht ein breites Spektrum an Inhalten und Methoden zu erlernen als auch sich auf bestimmte Interessengebiete zu spezialisieren.

Damit Ihr bei so vielen Wahlmöglichkeiten nicht die Orientierung verliert, wollen wir Euch hier einige Informationen und Tipps geben.

Aber wer sind „wir“?

Wir sind die Fachschaftsinitiative Biochemie (FSI Biochemie). Wir sind ein bunt gemischter Haufen von Biochemie-Bachelor- und Masterstudenten aller Semester, die sich für ihren Studiengang und die Studenten einsetzen. Wir beraten Euch, arbeiten in Hochschulgremien und organisieren viele Veranstaltungen, z.B. die Orientierungstage für die Erstsemester im Bachelor oder die Feierabendseminare. Jeder ist willkommen, bei einem unserer Treffen vorbeizuschauen! Weitere Informationen findet ihr auf dieser Homepage oder auf unserer Facebookseite.

Die Masterordnung

Die Studien- und Prüfungsordnung findet Ihr hier.

Am Anfang jedes Semesters gibt es eine Einführungsveranstaltung für Master-Erstsemester (in der Regel in der letzten Woche vor Vorlesungsbeginn). Bei dieser Veranstaltung wird die Organisation des Studiengangs im Detail erläutert. Die Einladung dafür erhaltet Ihr per E-Mail an Eure ZEDAT-E-Mail-Adresse.

Tipp: Alle offiziellen E-Mails von der Uni und den Dozenten gehen an die ZEDAT-Adresse. Um keine E-Mail zu verpassen, könnt Ihr Euch eine Weiterleitung auf Eure private E-Mail-Adresse einrichten.

Den Inhalt der Einführungsveranstaltung brauchen wir also an dieser Stelle nicht zu wiederholen. Stattdessen wollen wir Euch hier einige Tipps aus studentischer Sicht geben, die bei der offiziellen Veranstaltung möglicherweise zu kurz kommen.

Tipps für das erste Master-Semester

Im ersten Semester des Masters ist es praktisch, nur Vorlesungen und Methodenmodule (zwei- bis vierwöchige praktische Module) zu belegen und noch kein benotetes Forschungspraktikum (15 LP). Besonders die Vorlesung „Einführung in die fortgeschrittene Biochemie“ sollte belegt werden, die als Ringvorlesung einen guten Überblick gibt, auf welche Themen Ihr Euch in den nächsten Semestern spezialisieren könnt. Zunächst Vorlesungen und Methodenmodule zu belegen, hat den Vorteil, dass Ihr schon ProfessorInnen/DozentInnen und seine/ihre Gruppe kennenlernen könnt, die später für ein Forschungspraktikum in Frage kämen. Die angebotenen Vorlesungen und Methodenmodule können dem Vorlesungsverzeichnis und der Praktikumsliste entnommen werden. Die Plätze in den Methodenmodulen (s. Praktikumsliste) werden bei der Tombola am ersten Tag in der Vorlesungszeit vergeben. Ihr solltet Euch vorher eine persönliche Prioritätenliste überlegen, denn bei dem Modul, für das man sich in der ersten Runde bewirbt, hat man die aussichtsreichsten Chancen es auch zu bekommen.

Strategie: maximale Teilnehmerzahl und Beliebtheit bestimmter Praktika beachten.

Für ein erfolgreiches Studium

Da Ihr bereits ein Bachelorstudium erfolgreich abgeschlossen habt, wisst Ihr ja schon, wie der Hase an der Uni läuft. Aber ein wichtiger Unterschied zum Bachelor ist, dass Ihr manche Kommilitonen nur selten zu Gesicht bekommen werdet, da jeder seine eigenen Kurse zusammenstellt. Doch wie ihr wisst: ein gutes Netzwerk im Semester erleichtert sehr vieles im Studium, sei es der Austausch über Termine und Informationen (z.B. interessante Methodenmodule) oder das Lernen für die Klausur. Einzelkämpfer haben es definitiv schwerer. Deswegen ist es sinnvoll sich gleich am Studienbeginn im Jahrgang zu organisieren. Hilfreich ist es, eine Mailingliste des Jahrgangs anzulegen, denn darüber könnt Ihr nicht nur untereinander kommunizieren. Auch wir, die FSI, können Euch über interessante Veranstaltungen (z.B. unser Feierabendseminar), spannende Summer Schools oder Austauschprogramme und Angebote für Praktika, Master- und Doktorarbeiten informieren. Außerdem organisieren wir ein sogenanntes „Ersti-Trinken“ in der ersten Vorlesungswoche, bei dem Ihr Euch ebenfalls besser kennen lernen könnt.

Ein zweiter wichtiger Punkt ist, dass unser Masterstudiengang noch relativ neu ist (2012 eingerichtet). Deswegen müsst ihr manchmal Eigeninitiative zeigen, um die Dinge zu ändern, die Euch nicht gefallen. Mit den DozentInnen kann man eigentlich immer reden, davor muss man keine Scheu haben.

Für weitere Fragen, kontaktiert uns einfach! Wir haben immer ein offenes Ohr für Euch!

fsi@biochemie.fu-berlin.de

Eure FSI Biochemie