Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)
Bildstreifen1

Literatur

Alles ausblendenAlles einblenden

Ein Buch ist gut. Mehrere Bücher sind besser.

Sie benötigen mindestens ein Lehrbuch der Organischen Chemie. Im allgemeinen erhalten Sie von den Dozenten der organisch-chemischen Vorlesungen aktuelle Kaufempfehlungen. Lehrbücher sind teuer. Sie unterscheiden sich oft in der Aufmachung. Vergleichen Sie vor dem Kauf ausführlich, welche Aufmachung Ihnen am besten zusagt. Eine gute Idee ist es, sich dazu in Frage kommende Bücher von der Lehrbuchsammlung erst einmal auszuleihen. Für die Arbeit im Praktikum ist es nicht notwendig, ein ganz bestimmtes Lehrbuch zu besitzen.


Was Sie außerdem - also zusätzlich - noch haben sollten:

Organikum
Das 'Organikum' ist für alle Chemiker_innen ein must have. Es verbindet in einzigartiger Weise die Theorie zur Synthese organischer Verbindungen mit experimentellen Vorschriften. Nirgendwo sonst lesen Sie derart intensiv, wie man eine bestimmte Reaktion denn nun eigentlich macht. (Dauert das lange? Ist die Ausbeute gut? Braucht man bestimmte Geräte? Müssen die Lösemittel absolutiert sein? Ist Inertgasschutz notwendig?) Insbesondere bietet das 'Organikum' sog. Allgemeine Arbeitsvorschriften, also Synthesevorschriften, die nicht für ein ganz bestimmtes Edukt-Set optimiert sind, sondern allgemein für eine bestimmte Reaktion, in die man ganz unterschiedliche Edukte einsetzen kann. Die ersten Kapitel widmen sich darüber hinaus ausführlich der allgemeinen Laborpraxis. Auch wenn Sie sich später nicht im Bereich der Organischen Chemie spezialisieren wollen, wird das "Organikum" Sie bis zum Ende Ihrer Berufslaufbahn vorteilhaft begleiten.

Direktlink

Kaufen Sie den Klassiker!

M. Hesse, H. Meier, B.Zeeh Spektroskopische Methoden in der Organischen Chemie
Es lohnt nicht, lange über Alternativen nachzudenken: Dieses Buch ist ein Standardwerk!
Lassen Sie sich nicht davon beeindrucken, dass Sie die beschriebenen theoretischen Hintergründe der spektroskopischen Methoden im Augenblick noch nicht vollständig verstehen. In einem späteren Zeitpunkt Ihres Studiums werden Sie diese Erläuterungen schätzen lernen. Im Augenblick brauchen Sie für das Praktikum vor allem die Auswertungstabellen und die Beschreibung der Effekte, die die Bandenlagen beeinflussen. Entsprechende Textpassagen werden Sie auch jetzt schon gut verstehen können. Den "Hesse-Meier-Zeeh" werden Sie Ihr ganzes Studium - und vielleicht auch noch darüber hinaus - brauchen.


Wer mag, kann zusätzlich kaufen:

H. Güntzler, H.-U. Gremlich IR-Spektroskopie: Eine Einführung
Es geht "nur" um IR-Spektroskopie, aber besser geht es nicht! Das ist ein leicht verständliches IR-spektroskopisches Standardwerk mit dem Schwerpunkt der Struktursicherung!

Direktlink

Konventionell aber effektiv

Handbook of Chemistry and Physics
Die Gewohnheit, alle Informationen nur noch mit einem WEB-Browser zu recherchieren, hat diverse nützliche Informationsquellen zu Mauerblümchen verkommen lassen.

  • In welchem pH-Bereich schlägt ein Indikator um?
  • Welches Dipolmoment hat eine bestimmte Substanz?
  • Worin ist eine bestimmte Substanz löslich und aus welchem Lösemittel lässt sie sich umkristallisieren?
  • Welche Standarddaten (Schmelz- und Siedepunkt, Brechungsindex, Dichte) hat eine bestimmte Substanz?

Das und noch viel mehr kann man in dem genannten Buch recherchieren. Sie brauchen sich das Buch nicht zu kaufen, denn es liegt im Praktikum in mehreren Exemplaren aus und auf den Praktikumsrechnern steht eine (allerdings etwas gewöhnungsbedürftige) Softwareversion zur Verfügung. Der Link führt zu einer Anleitung für die für den Praktikumsbetrieb wichtigste Tabelle ("Physical Constants of Organic Compounds"). Das "Handbook" gibt es auch als Online-Version, die aber nur von Bibliotheken lizensierbar ist. Wer den Titel "googelt", findet oft günstige Angebote für ältere Auflagen.


W.L.F. Armarego, D.D. Perrin, Purification of Laboratory Chemicals
Der Titel sagt es schon: Sie finden hier Angaben zur Aufreinigung von Chemikalien. Es werden in vielen Fällen sehr komplexe Reinigungsverfahren beschrieben, die dann auch zu besonders reinen Substanzen führen. Je nach Anspruch bzw. Ausgangslage kann man aber auch Reinigungsschritte weglassen. Schon wenn man nachlesen kann, aus welchem Lösemittel man den Stoff umkristallisieren kann, ist das eine gute Hilfe!

Sie brauchen auch dieses Buch nicht zu kaufen, weil die Freie Universität Berlin das als E-Book lizensiert hat. (Sie können es mit einem VPN-Client sogar von Ihrem häuslichen Rechner nutzen.) Sie sollten jetzt gleich und nicht erst später in der "Digitalen Bibliothek" selbst nach diesem E-Book suchen und nicht erst, wenn Sie dringend entsprechende Informationen brauchen. Das ist gleichzeitig eine gute Übung im Umgang mit dem Angebot der Univesitätsbibliothek.

Direktlink