Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)
Bildstreifen1

Was Sie bei der Verwendung von Ölpumpen falsch machen können.

Alles ausblendenAlles einblenden

Im Praktikum das mit Abstand häufigste Problem!

  • Halten Sie strikt alle organischen Dämpfe von der Pumpe fern! Verwenden Sie die Pumpe niemals ohne vorgeschaltete Kühlfalle! Achten Sie beim Betrieb darauf, dass die Kühlfalle immer ausreichend mit Stickstoff gefüllt ist!
  • Destillieren Sie nur Gemische, aus denen zuvor niedrig siedende Bestandteile sorgfältigst durch "Abrotieren" oder Vakuumdestillation im Membranpumpenvakuum entfernt wurden. Sprudelt die zu destillierende Mischung beim Evakuieren auf, so enthält sie noch Lösemittel. Brechen Sie das Evakuieren dann sofort ab und holen Sie das Entfernen des Lösemittels nach!
  • Achten Sie auf die Geschwindigkeit, mit der der Stickstoff aus der Kühlfalle abdestilliert! Je mehr Dämpfe in der Kühlfalle ausgefroren werden umso stärker siedet der Stickstoff auf und muss gfls. laufend ergänzt werden! Eine stark belastete Kühlfalle kann verstopfen!
  • Die Pumpe wird beim Betrieb warm. Das ist gut so, denn das treibt die Lösemittel aus dem Öl aus. Sie schonen die Pumpe, wenn Sie sie zunächst warm laufen lassen, bevor Sie sie an die zu evakuierende Apparatur anschießen. Eine Ölpumpe erreicht ihr optimales Vakuum ohnehin erst, wenn sie warmgelaufen ist. Saugen Sie dazu niemals Luft durch die mit Stickstoff gefüllte Kühlfalle! Klemmen Sie die stattdessen den Vakuumschlauch ab oder stopfen Sie ein Glasrohr hinein, damit die Pumpe gegen Vakuum arbeiten muss.
  • Lassen Sie nach dem Ende der Arbeiten die Pumpe mit geöffnetem Gasballastventil 10 Minuten nachlaufen, um im Pumpenöl gelöste Gase auszutreiben. Auch dabei darf natürlich keine Luft angesaugt werden! Verschließen Sie also den Ansaugschlauch wie beschrieben.
Direktlink

Wie beim Auto

Kontrollieren Sie vor Inbetriebnahme das Ölschauglas:

Klares Öl.
So soll es sein!

Öl ist undurchsichtig.
Öl sollte getauscht werden.

Zu wenig Öl!
Es muss Öl ergänzt werden.

Direktlink

Wollen Sie das gesamte Pumpenöl in Ihrer Substanz?

In der Regel verfügen Ölpumpen über ein Rückschlagventil, welches ein Zurücksteigen des Öls in die Apparatur verhindert, wenn die Pumpe einfach am Rezipienten angeschlossen bleibt und nur ausgeschaltet wird. So ein Ventil kann aber auch mal fehlen, oder es kann auch mal defekt sein.

Belüften Sie deshalb eine Ölpumpe immer, wenn Sie sie ausschalten wollen!

Das Öl kriecht zwar nur langsam hoch (weshalb das Problem nicht blitzartig entsteht) - aber wenn Sie nichts unternehmen, haben Sie Ihre Apparatur bald randvoll mit Pumpenöl!

Direktlink