Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)
Bildstreifen1

Fraktionssammler

Prozessautomatisierung für die Säulenchromatographie

Der Fraktionssammler dient dazu, nach einer einstellbaren Zeit das Auffanggefäß unter einer Chromatographiesäule automatisch zu wechseln. Bei der Chromatographie farbloser Substanzen brauchen Sie auf diese Weise nicht mehr ständig per Hand zu fraktionieren.

Im nebenstehenden Bild sehen Sie ein Exemplar der im Praktikum verwendeten Fraktionssammler. Als Sammelgefäße dienen Reagenzgläser, die in die Bohrungen eines Drehtellers gesteckt sind. Die Chromatographiesäule (a) wird genau über das erste Reagenzglas (b) positioniert. Zur eingestellten Zeit dreht sich der Teller ein Stück, so dass sich das nächste Reagenzglas unter der Säule befindet. Der Teller kann 24 Reagenzgläser aufnehmen.

Bitte beachten Sie, dass Sie Reagenzgläser der richtigen Größe, nämlich mit einem Durchmesser von 18 mm verwenden müssen! Die Gläser müssen sich stramm in die Bohrungen drücken lassen und müssen kerzengerade aufrecht stehen. Zum Vergleich sind links ein paar Reagenzgläser (c) in die Bohrungenn gesteckt, die nur "so ungefähr" hineinpassen. Sie können sich leicht ausmalen, dass es damit niemals gelingt, die Öffnungen der Gläser zuverlässig unter das Auslaufrohr der Chromatographiesäule zu positionieren.

Nebenstehend sehen Sie die Bedienblende des Fraktionssammlers.

a) Hauptschalter

b) Bereichsschalter für die Zeit, nach der gewechselt werden soll. In Stellung "x1" gilt die Beschriftung am Drehknopf (d) direkt, in Stellung "x10" hingegen der 10-fache Wert. So, wie es gerade im Bild eingestellt ist, würde zum Beispiel nach 10 Minuten gewechselt werden.

c) Regelt die Schrittweite beim Weiterdrehen. Es gibt auch Drehteller mit 8 oder 16 Bohrungen. Die im Praktikum verwendeten Drehteller haben alle 24 Bohrungen, weshalb dieser Schalter unbedingt auf der Stellung "24" eingestellt bleiben muss!

d) Zeitwahl, nach der weitergedreht werden soll. In Verbindung mit dem Schalter (b) gilt entweder der einfache oder der zehnfache Skalenwert.

Bitte beachten Sie: Ein Fraktionssammler ist kein "Rundum-sorglos-Gerät" und bedarf ebenfalls einer gewissen Überwachung. Die Entlastung, die Sie durch die Verwendung dieses Gerätes haben, ist erheblich aber bedenken Sie, dass bei einem Defekt oder wenn jemand dagegen stößt, alles daneben laufen kann, wenn Sie den Vorgang nicht trotzdem weiterhin unter Kontrolle haben.