Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)
Bildstreifen1

Bestimmung der Oxidationszahl in organischen Molekülen

Wichtig für die Stöchiometrieberechnung bei Redox-Reaktionen

Gehen Sie wie folgt vor:

  • Spalten Sie - natürlich nur auf dem Papier - alle Bindungen zwischen gleichartigen Atomen homolytisch - also so, dass jedes Atom die Hälfte der Elektronen erhält.
  • Spalten Sie alle anderen Bindungen heterolytisch in der Weise, dass der jeweils elektronegativere Partner alle Elektronen der Bindung erhält.

Sehen Sie sich dazu die nachfolgende Darstellung an:

  • Zählen Sie alle dem Reaktionszentrum verbliebenen Valenzelektronen zusammen. Vergessen Sie dabei keine freien Elektronenpaare! (Siehe die kleinen schwarzen Zahlen in der Abbildung)
  • Vergleichen Sie mit den Elektronen, die das Reaktionszentrum elementar hätte. Bei Kohlenstoff sind das z.B. 4 Elektronen, bei Stickstoff 5. Tun Sie so, als hätten Sie das Reaktionszentrum nun als isoliertes Atom bzw. Ion vor sich. Hat es eine Valenzelektronenzahl, die vom elementaren Zustand abweicht, so ist ihm eine formale Ladung zuzuordnen. Diese Ladung entspricht der Oxidationszahl.
    (Siehe die großen grünen Zahlen in den Beispielen der Abbildung.)