Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)
Bildstreifen1

Hebebühnen

Alles ausblendenAlles einblenden

Zu langes Zuwarten ist gefährlich

Hebebühnen haben knapp 20 Gelenkverbindungen. Jedes durch Verschleiß vergrößertes Spiel verschlechtert die Standfestigkeit der Hebebühne: Sie wird kippelig.

Den Verschleiß kann man nicht verhindern, wohl aber hinauszögern:

  • Geben Sie schwergängige Hebebühnen in Raum 31.02 zur Wartung ab!
  • Geben Sie die Hebebühne in Raum 31.02 zur Reparatur ab, wenn Teile fehlen oder lose sind.
  • Halten Sie die Hebebühnen bei Gebrauch sauber! Auch Hebebühnen stehen bei Gebrauch "unter der Chemie" - und kriegen also öfter mal was ab!
  • Tauschen Sie verschlissene Hebebühnen aus!

.

Eine Hebebühne wird stark beansprucht, wenn Sie in ganz herabgelassenem Zustand mit der zu tragenden Masse - meist ist das der Magnetrührer und das Heizbad - belastet wird. Sie können das selbst spüren, wenn Sie eine solche Hebebühne "hochkurbeln". Das geht zuerst sehr schwer, nach wenigen Augenblicken jedoch deutlich leichter.

Sie schonen die Hebebühne, wenn Sie sie so verwenden, dass sie nicht im völlig herabgelassenen Zustand verwendet wird.

Direktlink

Verantwortliches Handeln

Helfen Sie mit, dass Hebebühnen möglichst lange in gutem Zustand bleiben.

Eine brauchbare Hebebühne ist leichtgängig, hat keinen losen Knauf und keine verbogene Achse. Alle notwendigen Gelenksicherungen (Sprengringe, Stoppmuttern) sind vorhanden und richtig eingestellt. Eine brauchbare Hebebühne ist überdies sauber.

Hier kündigt sich ein Problem an:

Eine der Gelenkstangen treibt sich heraus. Wenn Ihnen das egal ist, ist die Hebebühne bald defekt und unbenutzbar, weil Teile fehlen.

Hier sehen Sie, was etwas später schon alles herausgefallen ist. Sind diese Teile "weg", wird die Reparatur schon schwieriger.

Sie müssen bitte den Anfängen wehren!

Direktlink