DE | EN
Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)
Bildstreifen Sicherheit/Notfall

Hausmüll und Hausmülltrennung

Alles ausblendenAlles einblenden

Was in die gelbe Tonne darf, hat sich in der letzten Zeit immer wieder geändert. Beachten Sie also bitte die Angaben der aktuellen Presse- und Rundfunkmeldungen. Bedenken Sie, dass auch Chemikalienkunststoffgefäße dort hinein entsorgt werden können. Bedingung ist:

  • Sie sind geleert und gespült
  • Ev. vorhandene Warnzeichen (GHS-Piktogramme) sind entfernt oder unkenntlich gemacht (z.B. abgekratzt).

Auch wenn Metalle ebenfalls dorthinein entsorgt werden dürfen, sollten Sie diese besser in der Feinmechanikwerkstatt abgeben, weil diese Metallabfall in größerem Stil sammelt und da sie dies sogar sortenrein macht, kann sie dafür noch einen kleinen Erlös erzielen.

Direktlink

Papier und Pappe kann in die blauen Sammelboxen in den Fluren entsorgt werden. Größere Mengen, sowie große Kartonagen werden ins Müllhaus gebracht und in die dafür vorgesehenen Mülltonnen gegeben. Gibt man einen großen Karton so wie er ist, in eine Papiermülltonne, ist die Papiermülltonne voll. Wenn Sie Ihn aufreißen und zusammenfalten oder -treten, passen noch weitere 30 große Kartons hinein. Bitte denken Sie an die 30 Nachfolger, denn die Stadtreinigungsbetriebe entleeren den Behälter nicht jeden Tag!

Achten Sie andererseits auf Verletzungsgefahren, die bestehen, wenn die Kartons von Metallklammern zusammengehalten werden, die tiefe Wunden reißen können, wenn Sie das auseinanderreißen wollen. Fragen Sie den Hausmeister oder die Materialverwaltung nach einem Cuttermesser!

Wenn Sie Papier entsorgen, achten Sie darauf, womit es beschriftet ist. Personenbezogene Daten erfordern eine sichere, und das heißt in diesem Fall nicht öffentliche Entsorgung. Entweder Sie haben dazu einen eigenen Aktenvernichter oder Sie fragen nach den Standort des nächsten Sammelcontainers für Altakten.

Direktlink

Restmüll wird in die grauen Tonnen entleert. Auch die Behälter unter den Waschbecken in den Laboratorien sind Restmüllbehälter. Die derzeitigen Beobachtungen deuten darauf hin, dass im Augenblick der - teurere - Betriebsmittelabfall als Universalmüllbehältnis missbraucht wird. Alte Plakate haben dort aber nichts zu suchen und selbst Schutzhandschuhe sollten nicht so lange getragen werden bis sie Sondermüll sind.

Geben Sie niemals scharfkantige Gegenstände (z.B. Glasscherben oder Kanülen) in die Hausmüllsammelbehälter im Labor! Diese Behälter werden vom Hausreinigungspersonal umgefüllt und wenn diese Personen in scharfkantiges hineingreifen, kann das schlimme Schnitt- oder Stichverletzungen nach sich ziehen!

Direktlink