DE | EN
Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)
CoreFac-Logo-B-01-c-584

PharmaMS

Die Massenspektrometrie stellt eine der analytischen Kerntechniken für die moderne pharmazeutische und chemische Analytik dar. Insbesondere für die Analyse von Ultraspuren von Molekülen in komplexen Matrices ist die Kopplung von Chromatographie mit Massenspektrometrie die Analysentechnik der Wahl.

Der Bereich PharmaMS bietet für die Bestimmung von ausgewählten (bekannten) Komponenten ein Triplequadrupol-Massenspektrometer sowie ein Quadrupol-Time-of-Flight (QTOF)-Massenspektrometer mit Elektrospray-Ionisierung für die Analyse unbekannter Analyte und Fragestellungen, die hochaufgelöste Massenspektren erfordern. Die hohe Sensitivität erlaubt hierbei auch das Erfassen von (Ultra-)Spuren und das Arbeiten mit sehr geringen Probenmengen.

Als alternative Einlasssysteme stehen UHPLC und SFC-Systeme als orthogonale Trenntechniken zur Verfügung. Somit kann ein ausgesprochen breites Spektrum von Analyten (in biologischem Kontext) abgedeckt werden.

Im Vordergrund stehen dynamisches Ligationsscreening, Templat-unterstützte Ligandenentwicklung und die Identifizierung und Quantifizierung von Arzneistoffen und deren Metaboliten sowie Biomarker in biologischen Proben (Urin, Blut, Liquor, Mikrodialysat, Gewebe, Zellkulturproben etc.). Für Arbeiten nach Gentechnik- oder Infektionsschutzgesetz stehen entsprechende Räume zur Probenvorbereitung (Sicherheitsstufe 2) zur Verfügung.

 


Homepage der Einrichtung