DE | EN
Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)
Bild: Fluor als Schlüsselement

Projekte des GRK 1582

Forschungsprogramm

Das Forschungsprogramm gliedert sich in drei Teilbereiche, die durch Teilbereichsleiter repräsentiert werden. Die Forschungsprojekte innerhalb dieser Teilbereiche reichen von der Synthese und dem Studium der Reaktivität und der Eigenschaften fluorierter anorganischer und organischer Moleküle im Teilbereich A, über die Synthese fluorierter, anorganischer Materialien im Teilbereich B bis zum Studium des Einflusses fluorierter Substituenten auf die Eigenschaften biologisch relevanter Moleküle und Wirkstoffe sowie grundlegender Studien zur Quantifizierung der Wechselwirkung perfluorierter Gruppen im Teilbereich C. Durch intensive Kooperationen und interdisziplinäre Promotionsprojekte sind die Teilbereiche eng miteinander verknüpft.

Kooperationen
Kooperationen innerhalb des Kollegs zu Beginn der zweiten Förderperiode Anfang 2014
Bildquelle: GRK Fluor

Personelle Veränderungen in der 2. Förderperiode

Im Laufe der zweiten Förderperiode des GRK 1582 von März 2014 bis August 2018 haben sich einige Veränderungen in der Zusammensetzung ergeben:

Prof. Sebastian Hasenstab-Riedel wurde nach seinem Ruf an die Freie Universität Berlin im Juni 2013 auch in das GRK 1582 aufgenommen. Herr Hasenstab-Riedel bereichert Teilbereich A mit der Synthese neuartiger anorganischer Fluorverbindungen - sowohl im Bereich der Polyhalogeniede als auch Fluorverbindungen von Elementen mit ungewöhnlichen bzw. besonders hohen Oxidationsstufen.

Herr Prof. Constantin Czekelius wurde im November 2013 an die Heinrich Heine Universität Düsseldorf berufen und schied damit aus dem GRK 1582 aus.

Prof. Hans-Ulrich Reißig und Prof. Konrad Seppelt sind altersbedingt formal aus dem GRK 1582 ausgeschieden, stehen aber allen Mitarbeitern weiterhin mit Rat und ihrer Erfahrung zur Verfügung.

Schließlich wurde im August 2016 Prof. Matthew Hopkinson als Juniorprofessor an der Freien Universität mit dem Schwerpunkt Fluororganische Chemie berufen und gehört seitdem auch dem GRK 1582 an.