DE | EN
Direktzugang
Drucken (Miniaturbild)

AG Sarkar

Wo Katalyse und schaltbare Moleküle auf (Spektro-)Elektrochemie treffen

Herzlich willkommen auf der Homepage der AG Sarkar. Wir verbinden synthetische Chemie mit einer Vielzahl physikalischer Methoden, um Erkenntnisse über funktionelle Metallkomplexe zu erhalten. Innerhalb der Gruppe bestehen Projekte typischerweise aus einer Kombination aus organischer und organometallischer Synthese, welche durch die Anwendung von spektroskopischen und (spektro-) elektrochemischen Methoden ergänzt wird. Kürzlich von uns verfolgte Projekte beschäftigen sich (wenngleich nicht ausschließlich) mit der Aktivierung kleiner Moleküle, homogener Katalyse, bio-inspirierter Katalyse, optisch und magnetisch schaltbaren Molekülen, photochemischen Bindungsaktivierungs-Reaktionen, und der potentiellen Verwendung von Metallkomplexen für medizinische Anwendungen. Die dafür verwendeten Ligandenklassen sind (vorwiegend) Chinon- und Azoliganden mit potentiellem nicht-unschuldigem Verhalten, sowie die aufkommende Gruppe der Click-Triazole und davon abgeleiteter mesoionischer Carbene. Wir sind davon überzeugt, dass man sich als Chemiker nicht auf eine Sparte des Periodensystems beschränken muss, weshalb sich die Wahl der Elemente nach dem Ziel des Projekts oder dem kreativen Schaffen der Mitarbeiter richtet.

Zusätzlich zu diesen Kernkompetenzen der Arbeitsgruppe verfolgen wir Kollaborationen mit nationalen sowie internationalen Partnern. Einerseits werden in unseren Laboren die Substanzen anderer Gruppen auf ihre physikalischen Eigenschaften hin untersucht, andererseits senden wir Proben unserer Verbindungen für weiterführende Untersuchungen/Projekte an Kollaborationspartner.

Wir sind immer auf der Suche nach motivierten Chemikern/innen für die Erweiterung unserer Gruppe. Falls Interesse besteht an der Anfertigung einer Bachelor-/Master-/Doktorarbeit oder einem Aufenthalt in der Gruppe für ein Forschungspraktikum, können jederzeit die Doktoranden oder der Chef persönlich kontaktiert werden.