In mehrwöchigen Forschungsprojeken (vorzugsweise 8 oder 12 Wochen) sind in unserer Gruppe  Arbeiten zu folgenden Themenkomplexen möglich:

  • Rheniumkomplexe mit vielzähnigen Ligandsystemen
  • Mehrkernige Metallkomplexe mit Benzoylthioharnstoffliganden
  • Supramolekulare Chemie
  • Metallkomplexe mit selen- und tellurhaltigen Liganden
  • Chemie mit fluorhaltigen Liganden
  • Goldkomplexe mit biologisch wirksamen Liganden


Es können auch Arbeiten mit radioaktiven Metallen durchgeführt werden:

  • Synthese von Uran- und Thoriumkomplexen mit Bioabbauprodukten
  • Nitrido- und Nitrosylkomplexe des Technetiums
  • Metallorganische Technetiumverbindungen


Interessenten nehmen bitte rechtzeitig vor dem geplanten Praktikumszeitraum Kontakt mit uns auf.